Die ersten 7 Tage lernst du mit Babbel völlig kostenlos. Wir wollen nämlich, dass du mit unserem Produkt interagieren, dir von unseren Lektionen und ihrer Struktur ein Bild machen und dir unsere Kursthemen anschauen kannst, bevor du dich für ein kostenpflichtiges Abo bei Babbel entscheidest.

Registriere dich einfach in unserer App, um deine 7-tägige kostenlose Testversion zu beginnen. (Die kostenlose Testversion ist nur in unserer mobilen App verfügbar, aber wir werden sie bald ebenso für das Lernen in der Web-Version am PC und Laptop anbieten. Derzeit ist bei der Web-Version die erste Lektion von jedem Kurs kostenlos).

Beachte bitte:

Am Ende der 7 Tage wird deine kostenlose Probeversion automatisch in ein Abonnement umgewandelt. Wenn du nicht mit Babbel weitermachen möchtest, dann findest du einen Artikel mit Informationen zur Kündigung über den Apple App Store oder den Google Play Store hier.

Lade dir Babbel für iOS oder Android herunter, um deine kostenlose Testversion zu starten.

>>> Jetzt registrieren und eine kostenlose Lektion ausprobieren.

Wenn du uneingeschränkten Zugang zu den Kursen von Babbel erhalten möchtest, wähle einfach das Abo aus, das am besten zu dir passt.

>>> Unsere verschiedenen Abo-Angebote findest du hier

 

Warum ist Babbel nicht kostenlos?

  • Unsere Kurse werden von Sprachexpert*innen erstellt
  • Es gibt keine Werbung, die dich beim Lernen unterbricht
  • Wir verkaufen deine persönlichen Daten nicht weiter

Wir wissen, dass es eine schwierige Entscheidung sein kann, für etwas zu zahlen, wenn es eine kostenlose Alternative gibt. Ein zahlungspflichtiger Zugang zu unseren Kursinhalten steht für uns von Babbel in enger Verbindung mit unseren Unternehmenswerten und unserer Mission, und zwar aus folgenden Gründen: 

 

Unsere Kurse werden von Menschen gemacht, nicht von Maschinen

Unsere Sprachexpert*innen haben sich bewusst dazu entschlossen, die Kurse für Menschen deiner Muttersprache zu entwickeln (Jemand, dessen Muttersprache Deutsch ist, lernt beispielsweise Französisch anders als jemand, dessen Muttersprache Spanisch ist).

Bevor unsere Sprachexpert*innen (150 an der Zahl) zu Babbel gekommen sind, waren sie in den Bereichen Linguistik, Lehre, Unterrichtsentwicklung, Redaktion und Forschung tätig. Diese Fachleute arbeiten in unserer Didaktikabteilung (für alle Wissbegierigen: Didaktik ist die Wissenschaft des Lehrens und Lernens), um gemeinsam auf der Babbel-Methode aufbauend über 100.000 Stunden Lerninhalte zusammenzustellen. Sie wenden bewährte Methoden aus der Bildungswissenschaft und einen strengen Prozess zur Qualitätskontrolle an, um sicherzustellen, dass unsere Kurse effektiv sind. Wenn du für dein Babbel-Abo bezahlst, bezahlst du auch ihr Fachwissen. 

 

Es gibt keine Werbung, die dich beim Lernen unterbricht 

Wenn du mit Babbel lernst, liegt der Fokus auf dem Lernen, nicht auf dem Anschauen von Werbung.

Wir glauben fest daran, dass der Fokus beim Lernen einer Sprache darauf liegen sollte, sich das Gelernte zu merken und es anzuwenden. Werbung lenkt dich ab und verhindert, dass du effektiv lernen kannst. Deshalb verzichtet Babbel vollkommen auf das Einblenden von Werbung.

 

Wir verkaufen deine Daten nicht weiter

Unser einziges Ziel ist es, dich zu befähigen, eine Sprache zu sprechen. Aus diesem Grund verkaufen wir deine Daten niemals an Dritte, und wir speichern nur das, was nötig ist, um deine Lernfortschritte nachzuverfolgen. Deine Daten gehören dir.

War dieser Beitrag hilfreich?